Dienstag, 30. Oktober 2007

Brief an den Grashalm

Leichte Erscheinung auf meinem Weg,

Deine wundersam einfache Gestalt, erfüllt mich mit Sehnsucht nach den schlichten - den wichtigen - Dingen. Der Taurtropfen der von deiner Spitze herab hängt wie vollkommen geschliffener Diamant, ist pures, erquickendes Leben. Berührt er meine Zunge, so füllt er meinen Mund mit Lachen und mein zersplittertes Sein mit neuem Mut und neuer Hoffnung. Erzittert Dein filigraner Körper im sanften Wind der über die Felder und Wiesen streift, heißt er mich tanzen in einer Welt die zuvor ohne Musik war, doch durch dich nun erfüllt ist vom Duft einer zärtlichen, hingebenden Melodie.
Stundenlang kann ich neben Dir liegen, hinter Dir die Wolken am tiefblauen Himmel vorbei ziehen sehen, Deinen mal wogenden, mal zitternden Tanz nahe bei meinem Gesicht. Ich danke Dir für die Erinnerung daran, dass ich nicht viel brauche zu meinem Glück: einen Tropfen Wasser auf meiner Zunge, einen Tropfen Wind in meinem Haar, einen Tropfen Liebe für mein Herz.

Ich grüße Dich mit einem heiteren Kopfnicken
Mariamne, Bewohnerin der Wälder


die beiden wunderschönen Bilder sind von pixelio.de

Keine Kommentare: